Mediathek

Franz und Wenke Mediathek

Franz und Wenke Mediathek

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo. Publikationen, Webinare, Download, Broschüre, Paper, Beitrag. Franz und Wenke Mediathek

Mediathek

Broschüren

und Paper

Broschüren und Paper

Ausgliederung der Pflegekosten aus dem aG-DRG-System 2020

Neben anderen gesetzlichen Änderungen, wie dem MDK-Reformgesetz, sowie Anpassungen der Deutschen Kodierrichtlinien mit aktuell noch schwer abschätzbaren Folgen, stellt die Überarbeitung der Kalkulationssystematik des nunmehr „aG-DRG-System“ benannten Abrechnungssystems für stationäre und teilstationäre Leistungen der somatischen Medizin sicher die größte Herausforderung dar. Diese Änderung resultiert aus einer gesetzlich verordneten Ausgliederung des überwiegenden Anteils der Pflegepersonalkosten aus der Kalkulation des DRG-Systems.

Diese Ausgliederung hat einen deutliche, in den klinik- und insbesondere auch fachabteilungsbezogen sehr individuellen Rückgang der abrechenbaren Bewertungsrelationen im Vergleich zum Vorjahr zur Folge. Hierbei sollen die hier zunächst einmal nicht realisierten DRG-Erlöse in der Praxis dann von den noch im Rahmen der kommenden Entgeltverhandlungen festzulegenden Pflegebudgets teil-, voll oder auch überkompensiert werden.…..

Beitrag Teilen

Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on twitter

Beatmung im aG-DRG-System 2020

Neben anderen gesetzlichen Änderungen, wie der Ausgliederung der Pflegepersonalkosten aus dem nunmehr „aG-DRG-System“ genannten Abrechnungssystem, der Verschärfung der Bedingung der Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung und der Verabschiedung des MDK-Reformgesetzes einschließlich der vorläufigen Prüfverfahrensvereinbarung stellt die Änderung der Kodierrichtlinie 1001s neue Herausforderungen bei der Ermittlung der Gesamtbeatmungszeit bei maschineller Beatmung dar.

Diese Änderung ist die erste seit Veröffentlichung des G-DRG-Systems 2009, wobei hier der Grundgedanke einer die zunehmenden juristischen Streitigkeiten reduzierenden und überwiegend administrativ orientierten Regelung den Änderungen zugrunde gelegen hat……

Beitrag Teilen

Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on twitter

COVID-19 – Kodierung und DRG-Gruppierung

Die Kodierung von COVID-19-Fällen vom Verdachtsfall bis zum akuten Krankheitsfall ist durch die verschiedenen Vorgaben des DIMDI und des RKI zunehmend unübersichtlicher geworden. Nur eine vollständige Kodierung von Diagnosen und Prozeduren führt dabei unter den sich ständig verändernden Bedingungen auch zum korrekten Erlös. Hier werden typische Kodierungen und die aG-DRG-Gruppierung im Überblick dargestellt.

Beitrag Teilen

Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on twitter

Video-Webinare

Mit unseren Video-Webinaren  bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die Inhalte ausgewählter Themengebiete vollumfänglich anzusehen, auch wenn Sie den eigentlichen Termin des Webinars verpasst haben.

Hier können Sie einfach Ihr gewünschtes Thema aussuchen und Sie erhalten von uns direkt nach Zahlungseingang einen Videolink, der es Ihnen 48h lang nach dem ersten Klick ermöglicht, das Webinar anzusehen. 

Bitte beachten Sie, dass das Teilen dieses Links, sowie auch das Mitschneiden des Videos strengstens verboten sind!

Und so einfach gehts...

1.
Gewünschtes Webinar auswählen

2.
Formular ausfüllen und abschicken

3.
Sie erhalten per Mail eine Rechnung von uns

4.
Sie bezahlen die Rechnung

5.
Ihre Zahlung ist bei uns eingegangen

6.
Sie erhalten von uns den Video-Link per Mail

7.
Nach dem ersten Klick ist der Link 48h lang aktiv

MedTech und Krankenhäuser in Zeiten von COVID-19

Was bedeutet das COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz für die Klinikfinanzierung und die Medizinprodukte-Hersteller? Wo liegen Risiken und Chancen für alle Beteiligten?

  • Dauer: 1h 20min
  • Referenten: PD Dr. med. Dominik Franz, Andreas Wenke
  • Preis: EUR 99,00 zzgl. MwSt.

Beitrag Teilen

Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on twitter

Ausgliederung der Pflegekosten aus dem aG-DRG-System 2020

Neben anderen gesetzlichen Änderungen, wie dem MDK-Reformgesetz, sowie Anpassungen der Deutschen Kodierrichtlinien mit aktuell noch schwer abschätzbaren Folgen, stellt die Überarbeitung der Kalkulationssystematik des nunmehr „aG-DRG-System“ benannten Abrechnungssystems für stationäre und teilstationäre Leistungen der somatischen Medizin sicher die größte Herausforderung dar. Diese Änderung resultiert aus einer gesetzlich verordneten Ausgliederung des überwiegenden Anteils der Pflegepersonalkosten aus der Kalkulation des DRG-Systems.

Diese Ausgliederung hat einen deutliche, in den klinik- und insbesondere auch fachabteilungsbezogen sehr individuellen Rückgang der abrechenbaren Bewertungsrelationen im Vergleich zum Vorjahr zur Folge. Hierbei sollen die hier zunächst einmal nicht realisierten DRG-Erlöse in der Praxis dann von den noch im Rahmen der kommenden Entgeltverhandlungen festzulegenden Pflegebudgets teil-, voll oder auch überkompensiert werden.…..

Beitrag Teilen

Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on twitter
Share on whatsapp

Beatmung im aG-DRG-System 2020

Neben anderen gesetzlichen Änderungen, wie der Ausgliederung der Pflegepersonalkosten aus dem nunmehr „aG-DRG-System“ genannten Abrechnungssystem, der Verschärfung der Bedingung der Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung und der Verabschiedung des MDK-Reformgesetzes einschließlich der vorläufigen Prüfverfahrensvereinbarung stellt die Änderung der Kodierrichtlinie 1001s neue Herausforderungen bei der Ermittlung der Gesamtbeatmungszeit bei maschineller Beatmung dar.

Diese Änderung ist die erste seit Veröffentlichung des G-DRG-Systems 2009, wobei hier der Grundgedanke einer die zunehmenden juristischen Streitigkeiten reduzierenden und überwiegend administrativ orientierten Regelung den Änderungen zugrunde gelegen hat……

Beitrag Teilen

Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on twitter
Share on whatsapp

COVID-19
Kodierung und DRG-Gruppierung

Die Kodierung von COVID-19-Fällen vom Verdachtsfall bis zum akuten Krankheitsfall ist durch die verschiedenen Vorgaben des DIMDI und des RKI zunehmend unübersichtlicher geworden. Nur eine vollständige Kodierung von Diagnosen und Prozeduren führt dabei unter den sich ständig verändernden Bedingungen auch zum korrekten Erlös. Hier werden typische Kodierungen und die aG-DRG-Gruppierung im Überblick dargestellt.

Beitrag Teilen

Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on twitter
Share on whatsapp

Video-Webinare

Mit unseren Video-Webinaren  bieten wir Ihnen die Möglichkeit die Inhalte ausgewählter Themengebiete vollumfänglich aufzunehmen auch wenn Sie den eigentlichen Termin des Webinars verpasst haben.

Hier können Sie einfach Ihr gewünschtes Thema aussuchen und Sie erhalten von uns direkt nach Zahlungseingang einen Videolink, der es Ihnen 48h lang nach dem ersten Klick ermöglicht das Webinar anzusehen. 

Bitte beachten Sie, dass das Teilen dieses Links, sowie auch das Mitschneiden des Videos strengstens verboten ist!

Und so einfach gehts...

1.
Gewünschtes Webinar auswählen

2.
Formular ausfüllen und abschicken

3.
Sie erhalten per Mail eine Rechnung von uns

4.
Sie bezahlen die Rechnung

5.
Ihre Zahlung ist bei uns eingegangen

6.
Sie erhalten von uns den Video-Link per Mail

7.
Nach dem ersten Klick ist der Link 48h lang aktiv

MedTech und Krankenhäuser in Zeiten von COVID-19

Was bedeutet das COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz für die Klinikfinanzierung und die Medizinprodukte-Hersteller? Wo liegen Risiken und Chancen für alle Beteiligten?

  • Dauer: 1h 20min
  • Referenten: PD Dr. med. Dominik Franz, Andreas Wenke
  • Preis: EUR 99,00 zzgl. MwSt.

Beitrag Teilen

Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Share on twitter
Share on whatsapp